<style> .nav-item { vertical-align: top; } .sub-nav { position: static !important; display: block !important; } #navi {display:block !important;} #klapp_show {visibility:hidden !important;}< /style>


Niemand flieht freiwillig!

Flüchtlingshilfe



Die zunehmende Zahl geflüchteter Menschen, die in unserer Region ankommen und hier - oft nur auf Zeit - einen neuen Lebensmittelpunkt finden, verändert auch unsere Arbeit. In allen Arbeitsfeldern stellen wir uns auf veränderte Bedingungen wie Sprachbarrieren ein.

Mitarbeit an runden Tischen und Arbeitsgemeinschaften
Das Diakonische Werk Wetterau (DWW) ist Mitglied in der AG Flüchtlingshilfe Wetterau. An einigen runden Tischen der Kommunen wirken Mitarbeitende des DWW mit.

Projekt NeNa Neue Nachbarn – Begegnungen in Vielfalt
Ein Projekt mit viel Kreativität und Aktivität, um geflüchtete Menschen mit Bleibeperspektive und hier beheimatete Menschen auf vielfältige Weise in Kontakt zu bringen. Das Projekt ist an das PSZ Karben „angedockt“.

Fünf-Finger-Treff
Im Auftrag der Stadt Friedberg arbeiten Mitarbeitende des Diakonischen Werks Wetterau in der Koordinierungsstelle Fünf-Finger-Treff. Sie liegt in der östlichen Altstadt Friedbergs. Um die Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben geht es, gearbeitet wird im Sinne des Mottos der Diakonie „Wir sind Nachbarn. Alle“.